Kategorie: In der Stadt

Für leistbares Wohnen!

Inge Valenta-Kohl – Wohnungs-Befristungen werden zu einer immer größeren Belastung der MieterInnen in Wien. Umfragen besagen, dass sich 94% der MieterInnen in Wien gegen Mietbefristungen aussprechen. Für viele Menschen in den europäischen Metropolen ist Wohnen zu einem existentiellen Problem geworden. Die Mietpreise explodieren, viele Menschen sind mit den Wohnkosten hoffnungslos überfordert. Der Wohnungsmarkt wird von Investoren, die die Preise in...

Wie wohnen wieder leistbar wird?!

Protokoll einer Veranstaltung vom 24. Jänner 2019 in Linz bei den Grünen Linz. „Ökonomie darf nicht die Oberhand über die soziale Frage bekommen“   „Das Thema Wohnungsbau ist der Kernbereich, um die soziale Stabilität von Städten zu erhalten“, ist Wulf Daseking, überzeugt. Bei der jüngst von den Grünen Linz veranstalteten Podiumsdiskussion unter dem Titel „Wohnen darf kein Luxus sein –...

Plößlgasse 15/Argentinierstraße:

Im Artikel „Grundstücke, die im Bezirk für leistbares Wohnen verloren gegangen sind“  https://wohnen-leistbar.wien/leistbares-wohnen-ii/ sind etliche Grundstücke aufgelistet, die in den letzten Jahren im 4. Bezirk für leistbares Wohnen verloren gegangen sind. Unterteilt nach unterschiedlichen Gründen. Einer davon ist „Grundstücke, die von der Gemeinde Wien bzw. ihr nahestehenden Institutionen verkauft wurden.“ Die Grundstücke wurden am freien Markt an Investoren verkauft. Eines...

Wohnen: Was die Parteien zum Mietrecht meinen

Eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltung: “Wohnrechtskonvent 2019“ des Forums Wohn-Bau-Politik im Architekturzentrum führte zu folgenden Aussagen der Parteienvertreter*innen: Neos: Die Ursache für die steigenden Immobilienpreise liegt in der Geldpolitik der EZB. Durch die niedrigen Zinsen seien Immobilien als Anlageform erst interessant geworden, das habe die Preise in die Höhe getrieben. Für leistbares Wohnen sieht Gerald Loacker von den Neos...

Es gibt kein natürliches Bauen

Interview mit Peter Bleier zum Thema „Ökologie, Bauen und leistbares Wohnen“ Peter Bleier, Jahrgang 43. Nach Besuch eines humanistischen Gymnasiums Studium der Architektur. Arbeit in Deutschland und Österreich als Architekt. Assistent an der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der TU Wien in der Örtlichen Raumplanung. Ziviltechniker, selbstständig mit Planungsbüro. Arbeit für eine Fertighausfirma mit Schwerpunkt ‚ökologisches Bauen‘. Ich frage...