AirBnB

Gewerbliche Kurzzeitvermietung: Der Fall „Vienna Living Apartments“

Immer mehr Wohnungen werden in Wien für Tourismus zweckentfremdet, ein einziges Unternehmen entzieht dem Markt zig Wohnungen: Der Fall „Vienna Living Apartments“ steht exemplarisch dafür, dass durch gewerbliche Kurzzeitvermietung für touristische Zwecke durch Plattformen wie AirBnB oder Booking.com systematisch Wohnungen auf dem gesamten Stadtgebiet zweckentfremdet werden. Teilweise ist diese Vorgangsweise noch legal, teilweise wird aber...

Kurzzeitvermietung für touristische Zwecke: Beherbergung oder Vermietung?

Ist die Kurzzeitvermietung für touristische Zwecke, wie es etwa die Plattform Airbnb anbietet, eine Beherbergung oder eine Vermietung? Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat nun darüber entschieden. Der VwGH setzte sich mit der Frage der Abgrenzung von einer bloßen Raummiete zu einer gewerblichen Fremdenbeherbergung auseinander und führte aus, dass jedenfalls dann von einer Fremdenbeherbergung gesprochen werden kann,...

Handelsgericht: Urteil gegen Airbnb im Gemeindebau

Die Weitergabe von Wohnungen in Gemeindebauten war in Wien immer schon verboten, ebenso die Weitergabe einzelner Zimmer in Untermiete. Der Aufstieg von anonymen (Kurzzeit-)Vermietungsplattformen wie Airbnb im Internet hat aber für viele die Hemmschwelle sinken lassen, die eigene Gemeindewohnung oder Teile davon weiterzugeben.   Wiener Wohnen hat sich gegen diese Praxis nie wirksam wehren können,...

Wohnraumkiller Kurzzeitvermietung

Wohnungen, die ausschließlich zur gewerblichen Vermietung an Touristen verwendet werden, verschärfen die angespannte Lage am Wohnungsmarkt im urbanen Bereich empfindlich. Darauf verweist der Rechnungshof in seinem aktuellen Bericht „Wohnbau in Wien“. In Wien allein werden über 9.000 Wohnungen vermutet, die über Airbnb oder ähnliche Plattformen vermietet werden. Der Rechnungshof hat aber auch festgestellt, dass es...

Leistbare Wohnungen statt Airbnb: Lissabon zeigt es vor!

Als Stadt innerhalb der Verwaltungsgrenzen ist Lissabon zwar kleiner als Wien, der Ballungsraum mit beinahe drei Millionen Einwohnern jedoch größer. Beide Städte sind Hauptstadt, wirtschaftliches und geistiges Zentrum des Landes, Sitz von zahlreichen Universitäten und Anziehungspunkt für Touristen. Zwei vergleichbare Metropolen also. Beide Städte haben das Problem, dass Kurzzeitvermietungs-Plattformen wie Airbnb dringend benötigten Wohnraum okkupieren...

EuGH trifft Grundsatzurteil in Sachen Kurzzeitvermietung

Der Europäische Gerichtshof hat am 22. September entschieden, dass EU-Staaten die Kurzzeitvermietung über Plattformen wie Airbnb mit nationalen Regelungen einschränken dürfen. Anlassfall für diese Entscheidung war die Regelung in einer französischen Gemeinde, die die regelmäßige Kurzzeitvermietung einer Wohnung an Personen, die sich nur vorübergehend in der Gemeinde aufhalten, ohne dort einen Wohnsitz zu begründen, verbot....

Airbnb und die Regulierungen

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die EU Staaten im Kampf gegen den Wohnungsmangel die Kurzzeitvermietung über Plattformen wie Airbnb einschränken können. Damit wurde eine französische Regelung bestätigt, wonach die kurzzeitige Vermietung von Wohnungen in Großstädten mit mehr als 200 000 Einwohnern und nahe Paris einer Genehmigung bedarf. Hier besteht in Wien noch gewaltiger Handlungsbedarf.

Airbnb fügt sich den Salzburger Regeln

Am 1. September 2020 ist im Bundesland Salzburg das Nächtigungsabgabengesetz in Vollanwendung in Kraft getreten. Das heißt: Ausnahmslos alle, die ihre Wohnung an Touristen vermieten, müssen sich bei der Behörde registrieren. Die Behörde prüft bei jeder Wohnung, ob sie nach dem Raumordnungsgesetz überhaupt vermietet werden darf, ob die Vermieterin, der Vermieter alle (raumordnungs-)rechtlichen Bestimmungen einhält...

Unfassbar! Gemeindewohnungen auf Airbnb angeboten!

Es gibt Menschen, die besitzen eine Gemeindewohnung – und bieten sie auf der Airbnb-Plattform zur Vermietung an. Gemeindewohnungen wurden für sozial schwache Menschen gebaut, um deren Wohnbedarf zu decken. Sie sind nicht dazu da, um damit Geschäfte zu machen! Die Personen, die Gemeindewohnungen auf Airbnb anbieten, benötigen sie nicht für ihren Wohnbedarf und sind daher...

Dublin, Salzburg, Innsbruck: Gute Nachrichten zu Airbnb

Die erste Meldung kam aus Dublin, nur wenige Wochen nach Ausbruch der Coronakrise: In Irlands Hauptstadt boomt der Wohnungsmarkt. Immer mehr Vermieterinnen und Vermieter wollen ihre Wohnungen nicht mehr auf Internetseiten wie Airbnb anbieten. Sie bringen ihre Wohnungen lieber zur Dauermiete auf den Markt. Eine erfreuliche Entwicklung, die mittlerweile auch in anderen Städten zu beobachten...

Touristische Vermietungen im „Neuen Landgut“

Es gibt mehrere Möglichkeiten, touristische Kurzzeitvermietung (z.B. Airbnb) in Wohnungen durch Festlegungen im Flächenwidmungsplan zu verhindern. Keine Beherbergungsstätten: Im Entwurf zum Flächenwidmungsplan 8296 – „Neues Landgut“ wird vorgeschlagen, dass auf den Grundflächen der Struktureinheiten StrE1, StrE2 und StrE6 Beherbergungsstätten untersagt sind. Daher wird eine touristische Nutzung nicht möglich sein. Wohnzonen: In Wohnzonen sind bis 20...

Corona setzt Airbnb heftig zu

von Manfred Itzinger und Dieter Scholz Wie überall in der Reisebranche sind auch bei Airbnb die Buchungen sehr stark eingebrochen. Obwohl grundsätzlich eine rasche Erholung erwartet wird, trifft dies nach Einschätzung von Beobachtern nur bedingt zu, da sich zumindest viele kleinere Anbieter von der Plattform zurückziehen werden. Eine Anfrage an Airbnb vom Standard, wie die...

Neues von Airbnb aus Tirol

von Dieter Scholz. Der ORF Tirol berichtete, dass die Tiroler Landesregierung eine Verschärfung der Gesetzte gegen Online-Vermittlungsplattformen plant. VermieterInnen, die Wohnungen auf Onlineplattformen anbieten, sollen ab März eine Bewilligung der Baubehörde benötigen. Diese Novelle soll im Februar im Landtag beschlossen werden. Immer wieder bei all diesen löblichen Aktivitäten: Wer kontrolliert, wie hoch sind die Strafen....

Airbnb boomt: IOC kooperiert mit Airbnb

von Dieter Scholz. Das Internationale Olympische Komitee und Airbnb haben eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart. Das US-Unternehmen fungiert als einer der Hauptsponsoren des IOC bis 2028. Damit soll der Bedarf an Hotelneubauten in den Olympiaausrichtungsstädten reduziert werden, da Airbnb Unterkünfte vermittelt. „These joint efforts will be in line with the UN Sustainable Development Goals to provide...

Kurzzeitvermietung und der Gewerbeschein

Wann aus Airbnb ein gewerbliches Angebot wird Der VwGH hat entschieden, dass Zimmervermieter, die über Plattformen Zimmer anbietenunter bestimmten Voraussetzungen ein Gewerbe anmelden müssen. Wesentlich sind dabei die Nebenleistungen des Vermieters, die den Unterschied zwischen Vermietung oder Beherbergung ausmachen. Ein Grundsatzbescheid. Also wenn z.B. ein Frühstück angeboten wird, oder wenn auch nur Bettwäsche und Handtücher...

Wohnungseigentum und touristische Kurzzeitvermietung (z.B. AirBnb)

In der Arbeiterkammer Wien gab es Anfang Juni eine Veranstaltungsreihe zum Thema Wohnen. Am ersten Tag wurde „Kauf einer Eigentumswohnung“ behandelt. Aus dem Publikum kam die Frage, wie man sich in einem Eigentumswohnhaus gegen die tageweisen Vermietungen an Tourist_innen wehren kann. Bringt doch so eine Vermietung immer wieder fremde Menschen und Unruhe ins Haus. Auch...

Baurechtsnovelle: Einschränkungen der Kurzzeitvermietung von Wohnungen?

Die Kurzzeitvermietung von Wohnungen als Ferienwohnungen erfreut sich wachsender Beliebtheit. Dadurch werden allerdings dem Wohnungsmarkt immer mehr Wohnungen, auch leistbare entzogen. In Wien versucht man durch eine Änderung der Bauordnung das Problem in den Griff zu bekommen. Durch die Baurechtsnovelle 2018 ist die „gewerbliche Nutzung für kurzfristige Beherbergung von Wohnungen in Wohnzonen grundsätzlich verboten“. Durch...

Airbnb im Streit mit der Stadt Wien

von Ursula Machold Wer in Wien eine Privatunterkunft über eine Online-Plattform vermietet, muss die Ortstaxe abliefern. Airbnb kam bisher der Aufforderung, Daten über die Vermieter an die Stadt weiterzuleiten nicht nach. Daher muss es ab 1. Februar 2019, nach Ablauf der Frist mit einem Strafverfahren rechnen. Es geht um 8000 Datensätze, Eine Geldstrafe von 35 bis 2100 Euro wäre möglich. Im...

2000 Wohnungen in Wien werden dauerhaft dem Wohnungsmarkt entzogen.

dérive – Radio für Stadtforschung / Wherebnb? Zur Situation von Airbnb in Wien gefunden von Ursula Machold Ein Radio dérive Studiogespräch mit Justin Kadi und Roman Seidl 6. März 2018 https://cba.fro.at/369785 Derzeit werden in Wien 2000 Wohnungen durch Airbnb-Vermietung dauerhaft dem Wohnungsmarkt entzogen. In 5 Jahren könnten es in Wien bereits 40.000 Wohnungen sein, unter...

Lebenswerte Stadt oder touristische Erlebniszone – wem gehört die Stadt?

von Ursula Machold Studienpräsentation: Airbnb und die Auswirkungen auf den Wiener Wohnungsmarkt Airbnb ist auch in Wien in den letzten Jahren rasant gewachsen. Bis zu 10% des Nächtigungsumsatzes werden über Airbnb erwirtschaftet. Anders als bei Hotels werden auf Airbnb private Wohnungen vermietet. Wohnungen werden damit dem Wohnungsmarkt entzogen, Häuser und Straßen werden zu „touristischen Erlebnisräumen“....