in Österreich

Es braucht soziale Durchmischung – nicht nur im Gemeindebau, sondern in der ganzen Stadt.

Das Sozialraum Monitoring vom Institut für Soziologie zeigt es eindringlich. Das Sozialraum Monitoring ist ein Instrument der soziologischen Forschung. Es unterstützt die Stadtpolitik indem es aufzeigt, wo die verschiedenen Lebenslagen in der Stadt verortet sind. Am besten auf den Punkt bringt es der in der Studie erwähnte Satz: „Die einen wohnen, wo sie können, die...

Sie lernen es nie; Graz und der Wohnungsbau.

Baukräne und Schwerverkehr dominieren derzeit das Stadtbild von Graz – also alles, was eine intensive Bautätigkeit so mit sich bringt. Corona hat da nichts gestoppt, der Wohnungsbau schreitet munter voran, das billige Geld will investiert werden. Graz hat zurzeit 331.000 Bewohner*innen, denen 202.000 Wohnungen zur Verfügung stehen. Von Jänner 2016 bis Jänner 2021 gab es...

Zahlen, bitte!

Das Beratungsunternehmen Deloitte erstellt in regelmäßigen Abständen den sogenannten Property Index. Daten für 23 europäische Staaten wurden erhoben und analysiert. Österreich ist es dabei gelungen, einen ersten Platz zu belegen, und zwar in der Kategorie höchster Landesdurchschnittswert, was den Quadratmeterpreis von Wohneigentum anbelangt. Genau 4.457 Euro beträgt der durchschnittliche Quadratmeterpreis einer Eigentumswohnung hierzulande. Auch wenn...

Viel Neues und viel Erfreuliches aus Tirol

Beim Thema Wohnungsleerstand befanden sich die Tiroler Grünen lange in einer Endlosschleife an rechtlichen Überprüfungen, erzählt Michael Mingler, Wohnsprecher der Tiroler Grünen unserem Blog zum Thema leistbarem Wohnen. Nun ist aber in Tirol nach zähen Verhandlungen ein echter Durchbruch gelungen: Die Grünen haben vereinbart, eine Abgabe auf leerstehenden Wohnraum einzuführen. Ein Gesetz soll noch heuer...

Leerstandsabgabe – Dringlicher denn je!

Grundsätzliches: Je höher das Angebot an Mietwohnungen ist, desto mehr orientiert sich das Angebot am Bedürfnis der suchenden Mieterinnen und Mieter. Je niedriger das Angebot an Mietwohnungen ist, desto mehr bestimmen Vermieter*innen und Investor*innen den Markt und schrauben die Preise in die Höhe. Die Wiener Bevölkerung wächst seit Jahren stetig und damit auch der Bedarf...

Wohnen wird weiterhin immer teurer. Zahlen dazu:

Von 2016 bis 2020 wurden die Hauptmieten um gut 12% teurer, während die Inflationsrate bei 7,3% lag. Die Durchschnittsmiete in Österreich lag bei € 8,30 € pro Monat und m2, bei Neuvermietungen im Schnitt € 10,80. Bundesländerweise betrachtet zeigen sich Mieten (inklusive Betriebskosten, pro Monat und m2) in Salzburg € 9,90, in Vorarlberg € 9,60,...

Teurer, teurer so geht’s bei den Mieten: Neue Praktiken bei den Lagezuschlägen

Die Mieten in begehrten Lagen werden auch in Wien immer teurer. Denn das für Altbauten geltende Richtwertsystem wird mit neuen Praktiken oft erfolgreich ausgehebelt. Wenn Mieter*innen ihre stark gestiegenen Altbaumieten bei der Schlichtungsstelle überprüfen lassen, sieht sich die Schlichtungsstelle primär den Lagezuschlag (siehe dazu „Lagezuschlag“, „Lagezuschläge“ in früheren Blogbeiträgen) an. Der ist nämlich eine wesentliche...

Wohnpaket Tirol: Erfolg der Grünen in der Landesregierung

Wohnen ist in Tirol schon lange für viele zu einer Existenzfrage geworden. Die Mieten sind seit Jahren kaum leistbar und haben in der Corona-Krise noch einmal kräftig angezogen. Die Tiroler Grünen haben ein „Paket für junges Wohnen“ geschürt, den Koalitionspartner ÖVP überzeugt, dabei mitzugehen und am 8. März dieses Jahres einen einstimmigen Beschluss im Wohnbauförderungsbeirat...

Sanierungsoffensive 2021/2022

Ökologie und leistbares Wohnen müssen kein Widerspruch sein. Das Klimaschutzministerium hat jetzt eine große Sanierungsoffensive gestartet: In den nächsten beiden Jahren werden insgesamt 650 Millionen Euro in den Wechsel auf klimafreundliche Heizsysteme und in gut gedämmte Häuser und Wohnungen investiert. Mit dem „Raus aus Öl und Gas“-Bonus gibt es in den nächsten beiden Jahren bis...

Was Ibiza verhinderte: Geplante Mietrechtsänderungen von ÖVP/FPÖ

Neben einer grundsätzlichen Überarbeitung des gesamten Mietrechts, die über Ansätze nicht hinausgekommen ist, gab es seitens der türkis-blauen Regierung einen konkreten Gesetzesentwurf für kurzfristig umsetzbare Maßnahmen, nämlich: Die Abschaffung des Lagezuschlagverbotes in Gründerzeitvierteln. Dies hätte in Wien zu deutlicher Verteuerung bis zu mehreren Euro pro Quadratmeter und Monat bei vielen Mieten geführt. Auch war in...

Böser Cop, guter Cop, böser Cop: Was will die SPÖ?

Innerhalb von wenigen Wochen hat die SPÖ gleich drei Signale zum Thema Leistbares Wohnen gesendet. Eine einheitliche Linie dahinter zu entdecken ist nicht gerade leicht. Die erste Geschichte: In einer Presseaussendung vom 30. Dezember 2020 teilt die Wiener SPÖ lapidar mit, dass ab sofort bestimmte Gemeindewohnungen auch ohne „Begründeten Wohnbedarf“ vergeben werden. Inmitten einer Krise,...

Ausgleichende Wirkung im Wohnungs-“Markt“: Die Aufgaben der Gemeinnützigen

Immer wieder erweckt das Vermögen der Gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften die Begehrlichkeit der „Heuschrecken“. Dabei sollten – und müssen – die Gemeinnützigen Bauvereinigungen nicht einen maximalen Gewinn für die Eigentümer erwirtschaften, sondern im Vordergrund stehen eine ausreichende Versorgung mit Wohnraum oder leistbare Mieten für gute Wohnqualität als Förderbeitrag für die Mitglieder als Nutzer einer Genossenschaftswohnung. Zentral ist...

Warum steigen die Mieten deutlich mehr als die allgemeine Inflation?

Das Preisniveau in Österreich war im August 2020 um 1,4% höher, im Juli waren es noch 1,8%, verglichen mit den Vorjahreszahlen. Durch die unsichere wirtschaftliche Gesamtlage geben die Menschen weniger Geld aus, die Nachfrage sinkt, so wurde z.B. im August Kleidung deutlich günstiger, auch die Kosten fürs Autofahren sanken. Aber nicht alles wurde billiger. Hauptpreistreiber...

Airbnb fügt sich den Salzburger Regeln

Am 1. September 2020 ist im Bundesland Salzburg das Nächtigungsabgabengesetz in Vollanwendung in Kraft getreten. Das heißt: Ausnahmslos alle, die ihre Wohnung an Touristen vermieten, müssen sich bei der Behörde registrieren. Die Behörde prüft bei jeder Wohnung, ob sie nach dem Raumordnungsgesetz überhaupt vermietet werden darf, ob die Vermieterin, der Vermieter alle (raumordnungs-)rechtlichen Bestimmungen einhält...

Neues Maklergesetz in Arbeit

Im Justizministerium wird an einem neuen Maklergesetz nach deutschem Vorbild gearbeitet. Es geht darum, dass künftig das Bestellersystem gelten soll. Das heißt, künftig soll der Besteller, also meist der Vermieter/die Vermieterin, die Provision zahlen und nicht grundsätzlich der Mieter/die Mieterin – eine alte Forderung der Grünen, in den Beneluxländern schon lange Tradition und auch in...

Verbündete! Arbeiterkammerstudie zeigt: Betriebskosten sind nicht gleich Betriebskosten

Erstaunlich: Betriebskosten sind gesetzlich nicht einheitlich definiert. In unterschiedlichen Mietverhältnissen kann – je nach Anwendungsbereich des MRG – Unterschiedliches unter Betriebskosten verstanden werden, wie der Wohnexperte der Arbeiterkammer (AK) Walter Rofsika formuliert. Es kann also sein, dass MieterInnen laut ihrem Vertrag deutlich mehr zahlen als andere MieterInnen, bei denen das krass rechtswidrig wäre.   Was...

Die Inflation und ihre Preistreiber

Die Inflation stieg im Juni 2020 auf 1,1%, wobei besonders Wohnen im Jahresabstand als Preistreiber erwies. Dies im Zusammenhang mit Wasser und Energie, die ja fürs Wohnen auch nicht unbedeutend sind. Die Mieten steigen um 3,7%, die Instandhaltung von Wohnungen um 3%, nur die Haushaltsenergie verbilligte sich um 0,5%, dies wegen des billigen Heizöles (-25%)....

Wohnen in der Krise

Hinweis von Peter Bleier Die Bundesarbeiterkammer ist Herausgeber der Zeitschrift „Arbeit & Wirtschaft“ und betreut auch einen gleichnamigen Blog. In diesem sind in der Ausgabe vom 11.05.2020 unter dem Thema „Wohnen in der Krise – Lebensqualität für alle“ eine interessante Statistik und bemerkenswerte Gedanken zum Wohnen zu finden. https://awblog.at/wohnen-in-der-krise-2/

Neuerlicher Rekordwert: Immobilientransaktionen um 34,35 Milliarden Euro

von Dieter Scholz Die Zahlen geben einen guten Überblick, wieviel Geld bei 138. 690 Immobilien, die 2019 verbüchert wurden, bewegt wurde. Die Steigerungsrate von 7,9% entspricht in etwa der Mengensteigerung, ist also nicht einer Preiserhöhung geschuldet. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die fehlenden Alternativinvestments sind hauptsächlich für das hohe Niveau verantwortlich. Aus Sicht vom März 2020...

Erster Flächenwidmungsplan nach neuer Bauordnung in Kraft

von Manfred Itzinger Die Wiener Bauordnungsnovelle, die im März 2019 in Kraft getreten ist, sieht bei neuen Widmungen für Wohnbau ab einer gewissen Größe einen Anteil von 2/3 geförderten Wohnbau vor. Damit stoppt die Stadt Wien Bodenspekulation und bremst die steigenden Mieten ein. Wohnen bleibt in Wien damit auch für die Zukunft leistbar. 2/3 geförderter...

Wiener Preisspiegel von Mietwohnungen

von Manfred Itzinger Laut dem Preisspiegel nimmt wenig überraschend die Innere Stadt (1. Bezirk) mit € 19,90/m² den Spitzenplatz ein, gefolgt von der Wieden (4.  Bezirk) € 17.01/m². Interessant ist auch, dass die Wohnungen, die kleiner als 50 m², am teuersten sind.  Wie bei den Preissteigerungen von Eigentumswohnungen, https://wohnen-leistbar.wien/preissteigerung-bei-eigentum/ liegt die Wieden auch bei den...

Neues von Airbnb aus Tirol

von Dieter Scholz. Der ORF Tirol berichtete, dass die Tiroler Landesregierung eine Verschärfung der Gesetzte gegen Online-Vermittlungsplattformen plant. VermieterInnen, die Wohnungen auf Onlineplattformen anbieten, sollen ab März eine Bewilligung der Baubehörde benötigen. Diese Novelle soll im Februar im Landtag beschlossen werden. Immer wieder bei all diesen löblichen Aktivitäten: Wer kontrolliert, wie hoch sind die Strafen....

Innsbruck: Tausende Wohnungen stehen leer

von Dieter Scholz Zwischen 2.000 und 3.000 Wohnungen stehen in der Landeshauptstadt Innsbruck leer. Eine Leerstandserhebung hätte genaue Zahlen liefern sollen, doch die gibt es aus Datenschutzgründen bis heute nicht, heißt es vonseiten der Stadt. Die Datenschutzgrundverordnung sei schuld. Das hört man sowohl in der Stadt Innsbruck als auch im Land Tirol. Vor mehr als...

Vergesellschaftung von Wohnraum und andere Instrumente für leistbares Wohnen.

Berliner Wohnpolitik und was wir davon lernen können.zusammengefasst von Elisabeth Kittl, Grüne Bildungswerkstatt Wien Diskutant*innen: Katrin Schmidberger,  Abgeordnete der Grünen zum Berliner Abgeordnetenhaus David Ellensohn, Abgeordneter der Grünen zum Wiener Landtag und Gemeinderat Gerlinde Gutheil, Österreichischer Verband Gemeinnütziger Bauvereinigungen Walter Rosifka, Team Wohnen AK Wien Moderation: Michael Josef Seiss, Grüne Wieden Der Wohnungsmarkt in Berlin...

Wie sich die Zeiten ändern: Wien baut wieder Gemeindebauten

Wien baut wieder Gemeindebauten, zwar nicht selbst (sie lässt Bauen), aber immerhin, die Stadt ist indirekt über eine Tochter der Gesiba (51% im Eigentum der Stadt) Eigentümer. Nach fünfzehnjähriger Unterbrechung, denn Wohnbaustadtrat Feymann hatte das Programm aufgegeben. Sein Nachfolger Ludwig war überzeugt von der Idee, mit dem Geld der Stadt den gemeinnützigen Wohnungsbau zu unterstützen....

Wie wohnen im Alter?

von Dieter Scholz. Lebenszufriedenheit, Lebensqualität im Alter hängt in hohem Maße von den Wohnverhältnissen ab. Neben der Leistbarkeit spielen viele kleinere, im Alter beschwerliche Umstände eine große Rolle. Wer denkt schon in jüngeren Jahren daran, die Wohnung z.B. stufenfrei zu adaptieren? Eine Dusche ohne Stufe spielt dann schon eine größere Rolle, breit, mit dem Rollstuhl...

Wohnbauförderung weiter verringert

von Dieter Scholz Zwanzig Jahre lag die Wohnbauförderung in Österreich in etwa konstant bei fast 3.0 Milliarden Euro jährlich. 2018 betrug sie nur mehr 2.07 Milliarden Euro. Ein Rückgang um 24% ist auch bei der Sanierungsförderung zu verzeichnen, eine Kürzung, die im Hinblick auf Klimaschutz völlig unverständlich ist.  Im Jahr 2018 wurden 22% weniger Eigenheime...

Leer ist nicht verfügbar, ungenutzt ist nicht bestandfrei

von Martin Grabler Schwierigkeiten im Umgang mit dem Begriff „Leerwohnung“ In Wien arbeiten 996.307 Beschäftigte in 66.657 Unternehmen, Wien verfügt über 26.222 Sitzplätze in Kinos, 1.306.052 Menschen besuchten im Jahr 2017 Vorstellungen des Bundestheaterkonzerns. 2.668.607 stationäre Aufenthalte wurden registriert und die Zahl der Krebsneuerkrankungen betrug 40.718. Vieles ist in Wien statistisch erfasst, und zwar exakt,...

Die 365 € Wohnung

Grüne präsentieren wegweisendes Low-Budget-Wohnkonzept https://vlbg.gruene.at/themen/bauen-wohnen/die-365-euro-wohnung https://vlbg.gruene.at/themen/bauen-wohnen/innovativ-und-zukunftsweisend-die-gruene-365-euro-wohnung

Kaufoption für geförderte Wohnungen neu geregelt

Novelle des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes (WGG) seit kurzem in Kraft (türkis-blau). Ab sofort haben die Mieter*innen bei neu abgeschlossenen Mietverträgen nicht erst nach zehn sondern bereits nach fünf Jahren ab dem Bezug einer gefördert errichteten Wohnung die Option, einen Antrag auf „Übertragung der Wohnung in das Wohneigentum“ zu stellen. Die Novelle sieht vor, dass man künftig je...

Für leistbares Wohnen!

Inge Valenta-Kohl – Wohnungs-Befristungen werden zu einer immer größeren Belastung der MieterInnen in Wien. Umfragen besagen, dass sich 94% der MieterInnen in Wien gegen Mietbefristungen aussprechen. Für viele Menschen in den europäischen Metropolen ist Wohnen zu einem existentiellen Problem geworden. Die Mietpreise explodieren, viele Menschen sind mit den Wohnkosten hoffnungslos überfordert. Der Wohnungsmarkt wird von...

Wie wohnen wieder leistbar wird?!

Protokoll einer Veranstaltung vom 24. Jänner 2019 in Linz bei den Grünen Linz. „Ökonomie darf nicht die Oberhand über die soziale Frage bekommen“   „Das Thema Wohnungsbau ist der Kernbereich, um die soziale Stabilität von Städten zu erhalten“, ist Wulf Daseking, überzeugt. Bei der jüngst von den Grünen Linz veranstalteten Podiumsdiskussion unter dem Titel „Wohnen...

Kurzzeitvermietung und der Gewerbeschein

Wann aus Airbnb ein gewerbliches Angebot wird Der VwGH hat entschieden, dass Zimmervermieter, die über Plattformen Zimmer anbietenunter bestimmten Voraussetzungen ein Gewerbe anmelden müssen. Wesentlich sind dabei die Nebenleistungen des Vermieters, die den Unterschied zwischen Vermietung oder Beherbergung ausmachen. Ein Grundsatzbescheid. Also wenn z.B. ein Frühstück angeboten wird, oder wenn auch nur Bettwäsche und Handtücher...

Wohnen: Was die Parteien zum Mietrecht meinen

Eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltung: “Wohnrechtskonvent 2019“ des Forums Wohn-Bau-Politik im Architekturzentrum führte zu folgenden Aussagen der Parteienvertreter*innen: Neos: Die Ursache für die steigenden Immobilienpreise liegt in der Geldpolitik der EZB. Durch die niedrigen Zinsen seien Immobilien als Anlageform erst interessant geworden, das habe die Preise in die Höhe getrieben. Für leistbares Wohnen sieht...

Es gibt kein natürliches Bauen

Interview mit Peter Bleier zum Thema „Ökologie, Bauen und leistbares Wohnen“ Peter Bleier, Jahrgang 43. Nach Besuch eines humanistischen Gymnasiums Studium der Architektur. Arbeit in Deutschland und Österreich als Architekt. Assistent an der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der TU Wien in der Örtlichen Raumplanung. Ziviltechniker, selbstständig mit Planungsbüro. Arbeit für eine Fertighausfirma mit...

Salzburg: Steigende Mieten sind kein Naturgesetz

Martina Berthold und Alternative GewerkschafterInnen fordern 7 Euro brutto pro Quadratmeter für geförderte Wohnungen Seit Jahren vergeht kein Monat ohne neuen Preisrekord auf dem Salzburger Immobilienmarkt. Gleichzeitig stagnieren die Löhne. Leistbares Wohnen ist daher für die Alternativen, Unabhängigen und Grünen GewerkschafterInnen (AUGE/UG) Salzburg eines der zentralsten Themen für die kommende Arbeiterkammer-Wahl, die von 28. Jänner...

Voralberg: Grüne fordern Offensive für leistbares Wohnen

Für viele VorarlbergerInnen geht es sich nicht mehr aus „Viele Vorarlberger und Vorarlbergerinnen müssen mittlerweile fast die Hälfte ihres Einkommens für Wohnraum ausgeben. Das ist zu viel!“, begründet die Grüne Wohnbausprecherin Nina Tomaselli einen neuen Antrag, mit dem die Grünen die Vorarlberger Landesregierung auffordern, eine Offensive für leistbares Wohnen zu starten. https://vorarlberg.gruene.at/themen/bauen-wohnen/gruene-fordern-offensive-fuer-leistbares-wohnen

Tirol: Klare Spielregeln für AIRBnB erforderlich

Auch in Tirol erfreuen sich Buchungsplattformen für Ferienwohnungen großer Beliebtheit. Seit geraumer Zeit werden die steuerlichen und rechtlichen Probleme diskutiert. Es herrscht eine starke Schieflage zwischen gewerblichen Vermietern, die ihre Steuern bezahlen und Vermietungen über Plattformen, die oftmals keine Steuern und Abgaben abliefern.   Die Bundesregierung hat im Rahmen des  digitalen Steuerpakets eine Meldepflicht für...

Vorarlberg geht neue Wege gegen Leerstand: Sicher Vermieten, zweiter Anlauf

Um In Vorarlberg geschätzte 2000 – 4000 leerstehende Wohnungen für die Vermietung zu mobilisieren, wird ein vor einigen Jahre begonnenes und inzwischen deutlich verbessertes Projekt „Sicher Vermieten“ neuerlich angegangen. Die ursprüngliche Initiative ist laut den privaten Wohnungs-Eigentümer*innen an dem komplizierten Mietrecht, der Angst vor Ärger mit den Mietern oder auch steuerlichen Fragen gescheitert. Wie sieht...

Stift Klosterneuburg macht es schon lange

Das Stift Klosterneuburg ist einer der großen Grundbesitzer Österreichs und hat die Absicht, das auch zu bleiben. Klöster haben eine lange Tradition, ihr Vermögen, das oft in Grund und Boden angelegt wurde oder als Schenkung und Vererbung dazu gekommen ist zu erhalten, wenn möglich auch zu mehren. Das bedeutet aber nicht, dass das Stift Klosterneuburg...

Ibiza sei Dank

WGG-Novelle: Diese Reform wird sich wohl nicht mehr ausgehen. Freude ist angesagt. Die von Mieter*innenschützern, UNHCR und auch dem gemeinnützigen Wohnbausektor scharf kritisierte Reform des Wohnungsgemeinnützigengesetzes (WGG) wird wohl so nicht mehr kommen, da geplant war, sie am 25. Juni dem Bauausschuss vorzulegen.  Kritikpunkt der AK: Die bisherige Rechtslage sieht vor, dass ein Bauträger die...

Die EU unterstützt den Bau von Mietwohnungen

Mietwohnungen werden in Österreich erstmals durch Co-Finanzierungen der Europäischen Investitionsbank (EIB) errichtet, unter Ausnutzung des niedrigen Zinsniveaus. Die Rolle der nicht zustande gekommenen Wohnbauinvestitionsbank (WBIB), die Kredite mit staatlichen Garantien vergeben sollte übernimmt jetzt die Erste Bank. Sie stockt die von der EU bereitgestellten 100 Millionen Euro um weitere 100 Millionen Euro auf. Da diese...

Wohnbauskandal Teil 2: Der Abverkauf der gemeinnützigen Wohnungen der „Pannonia“

Das nächste traurige Kapitel im Wohnbauskandal, aufgedeckt von David Ellensohn, könnt ihr hier lesen: Der nächste Fall unglaublicher Geschäftemacherei mit Genossenschaftswohnungen: 766 Wohnungen in Wien wurden zu Schleuderpreisen verkauft. https://wien.gruene.at/anti-korruption/wohnbauskandal-teil-2-der-abverkauf-der-gemeinnuetzigen-wohnungen-der-pannonia

Bausperre im Stadtgebiet Wiener Neustadt

von Dieter Scholz. Der Gemeinderat von Wiener Neustadt hat eine Bausperre für das gesamte Stadtgebiet beschlossen. Damit will man ein geordnetes Wachstum ermöglichen und gleichzeitig Grünflächen im Stadtzentrum erhalten. Der Grund:  Wiener Neustadt hat sich mit dem Stadtentwicklungsprozess STEP WN2030 das Ziel gesetzt, eine städteplanerische Richtschnur für mindestens zehn Jahre zu erarbeiten. „Um die Ziele,...

Der Kriminalfall GesFö und Riedenhof

Der Klubobmann David Ellensohn und seine Stellvertreterin Jennifer Kickert laden am 20. März auf 17:30 in den grünen Rathausklub zum spannenden Diskussionsabend in den Grünen Klub im Rathaus ein. Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaften werden sprichwörtlich ausverkauft – um Millionenbeträge, sagen die einen. Um lächerliche Beträge, sagen wir.  Die Kontrolle der zufällig zuständigen burgenländischen Landesregierung versagt völlig. Wien gehen hunderte...

Salzburgs ROG

von Michael Josef Seiss 2017 wurde in Salzburg ein neues Raumordnungsgesetz beschlossen. Gearbeitet wurde daran seit 2014. Ich habe mir angesehen wie die Ausgangslage war und was sich durch das neue Gesetz unter dem Blickpunkt des leistbaren Wohnens verändert hat. In der Ausgangslage wurde festgehalten, dass in den letzten Jahrzehnten die Siedlungsfläche stärker gewachsen ist...

Aus Tirol

Leistbares Wohnen – Wir drehen an allen Stellschrauben von Gebi Mair Das Thema Vorbehaltsflächen für objektgeförderten Wohnbau war in den vergangenen Monaten besonders in Innsbruck stark umstritten. Nun konnte in der Landesregierung ein Durchbruch erzielt werden: Wir werden landesgesetzlich einen Mindestanteil an Vorbehaltsflächen verankern, wenn dringender Wohnbedarf besteht. Fehlende Vorbehaltsflächen werden damit auch zu einem Versagungsgrund für die...

Aus Linz

Wie viele Wohnungen stehen in Linz tatsächlich leer? Freizeitwohnungspauschale soll Aufschlüsse geben. Leerstehende Wohnungen sind in vielen Städten Thema der Diskussion, so auch in Linz. Sophia Hochedlinger schreibt in ihrem Beitrag über die Chance mittels der sogenannten „Freizeitwohnungspauschale“ den Leerstand erstmals flächendeckend zu erfassen. https://linz.gruene.at/themen/stadtplanung-wohnen/wie-viele-wohnungen-stehen-in-linz-tatsaechlich-leer-freizeitwohnungspauschale-soll-aufschluesse-geben Nur Neubauten lösen Linzer Wohnungsproblem nicht: Grüne fordern Gesamtpaket und...

Aus Voralberg

Nina Tomaselli schreibt in zwei Beiträgen über die Wohnbeihilfe und deren Wichtigkeit. Raus aus der Wohnkostenkrise Die Wohnbeihilfe macht nur Sinn, wenn sie sozial treffsicher ist. Wir brauchen ein neues und faires System …. https://vorarlberg.gruene.at/themen/bauen-wohnen/raus-aus-der-wohnkostenkrise Finger weg von der Wohnbeihilfe! ÖVP-Realitätsverweigerung trifft Familien hart …. https://vorarlberg.gruene.at/themen/bauen-wohnen/finger-weg-von-der-wohnbeihilfe Hier drei Verlinkungen zu Beiträgen unserer Voralberger Freund*innen aus...

Die Welt von gestern: Wohnen

von Lukas Wurz Dieser Artikel erscheint im Juni 2018 erstmals auf Reflektive und ist weiterhin aktuell. Wir danken Lukas Wurz für das Einverständnis, und veröffentlichen den Artikel erneut auf unserem Blog. In den letzten 25 Jahren ist der Anteil des Haushaltseinkommens, der für Wohnen ausgegeben werden muss, um 30% gestiegen. Das macht etwas mit Menschen....

Wohnraum muss Raum zum Wohnen bleiben

Lesenswerter Beitrag der Innsbrucker Grünen. Renate Krammer-Stark, Gerhard Fritz – Innsbrucker Grüne wollen strenge Regeln für Airbnb und Co nach Salzburger Vorbild. https://innsbruck.gruene.at/themen/wohnen/wohnraum-muss-raum-zum-wohnen-bleiben